Pingelheini Banner

 

 

 

Unterwegs mit Bahn und Fahrrad

Fahrräder reisen im Pingelheini kostenlos mit. Unser Zugpersonal hilft Ihnen beim Einladen, verstaut Ihr Rad sicher und lädt es am gewünschten Bahnhof wieder aus.

Thedinghausen ist Ausgangspunkt für herrliche Radwandertouren in der Mittelweser-Region. Ein paar möchten wir Ihnen hier vorstellen:

Weser-Fährweg

Folgen Sie ab Bf. Thedinghausen der Beschilderungnach Ahsen-Oetzen. Hier setzen Sie mit der Fähre über nach Hagen-Grinden. Seit fast 50 Jahren war der Fährruf „Hol över nicht mehr zu hören. Nun aber ist eine alte Tradition wieder zum Leben erweckt worden, die Fähre verkehrt an allen Betriebstagen des Pingelheinis im Sommer. Sie radeln den Schleusenkanal entlang, überqueren die Alte Aller und erreichen anschließend die Mündung der Aller in die Weser. Von hier aus folgen Sie dem Flussverlauf und  fahren entlang der Badener Berge. Über die Ueser Brücke geht es dann zurück nach Thedinghausen. Ab Achim können Sie zum VBN-Tarif auch etwa halbstündlich mit der DB nach Bremen Hbf fahren.

> Hier finden Sie den Prospekt der Tour als PDF-Datei zum Download


Liebes-Tour

Über die historischen Pfade der Liebe führt dieser Radweg. Ab Bf. Thedinghausen geht es durch die Ortmitte und durch den einzigartigen Baumpark zum heute oft als Schloss bezeichneten Erbhof von Thedinghausen. Den Herrensitz der Weserrenaissance ließ der Bremer Erzbischof Johann Friedrich für seine Geliebte, die junge Witwe Gertrud von Hermeling-Heimbruch, in den Jahren 1619/20 erbauen. Sie radeln weiter über Lunsen und Morsum nach Intschede und überqueren die Weser auf dem beeindruckenden Stauwerk. Entlang des Schleusenkanals geht es weiter Richtung Achim und über die Ueser Brücke zurück nach Thedinghausen. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, zweimal pro Stunde die Regionalbahnen und den Regionalexpress der DB nach Bremen Hbf zu nehmen; alle Züge befördern auch Ihr Fahrrad.

> Hier finden Sie den Prospekt der Tour als PDF-Datei zum Download


Weser-Radweg

Von Thedinghausen nach Bremen radeln Sie auf dem Weser-Radweg, einem der beliebtesten Radfernwege Deutschlands. Er führt ab Thedinghausen durch die typische Heckenlandschaft der Mittelweser-Region über Ahausen zum Bremer Weserwehr und weiter entlang des Werdersees in die Bremer Neustadt.

> Hier finden Sie unsere Streckenkarte mit dem Weg


Meliorationstour

Das Wort „Melioration kommt aus dem lateinischen und bedeutet soviel wie Verbesserung der landwirtschaftlichen Erträge von Acker-und Weideland. Größtes und heute noch in vielen Teilen vorhandenes Bauwerk ist der Meliorationshauptkanal. Mit ihm führten die Bauern Weserwasser mit fruchtbaren Schlick zur Berieselung auf 4600 ha Weideland. Vom Bf. Thedinghausen geht es zunächst bis Emtinghausen und dann zum Gasthaus Holschenböhl. Mit seinen regionaltypischen Speisen bietet es sich für eine Rast nach längerer  Rad- oder Paddeltour an. Der ungewöhnliche Name entstand  der Sage nach dadurch, dass ein Riese auf seinen Wanderungen durch das Weserurstromtal seinen Holzschuh (plattdeutsch „Holschen)  voller Sand gehabt  und ihn eben dort entleert haben  soll, wo heute das Familiengehöft steht. Entlang der Wasserwege führt der Weg bis Bruchhausen-Vilsen.
Die Route wird am 3. Juli eingeweiht und bis dahin auch ausgeschildert.

> Hier finden Sie den Prospekt der Tour als PDF-Datei zum Download


Kohl- und Radwanderweg Thedinghausen - Riede - Weyhe

Dieser Weg führt zwischen Sudweyhe und Thedinghausen unmittelbar entlang der Kleinbahn. Im Winter ist er beliebt bei Kohlfahrern, die aus dem Pingelheini aussteigen und auf ruhigen Wegen zu ihrem Gasthof wandern. Im Sommer ist er ein sehr ruhiger, einsamer und schöner Radweg nach Weyhe.

> Hier finden Sie unsere Streckenkarte mit dem Weg